Mit uns kommen Sie weiter.

Nutzen Sie Ihre Chance.

Der Verlauf des Insolvenzverfahrens

Die Schritte eines Insolvenzverfahrens vom Antrag bis zur Aufhebung in der Übersicht

Schritt 1

Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens durch den Insolvenzschuldner oder die Insolvenzgläubiger, wenn Zahlungsunfähigkeit droht, bereits vorliegt oder eine Überschuldung besteht.

Schritt 2

Erlass eines Eröffnungsbeschlusses: Der Insolvenzverwalter wird bestellt, die Führung der Geschäfte geht ganz auf den Verwalter über. Die Gläubiger werden zur Forderungsanmeldung aufgefordert.

oder

Ablehnung der Eröffnung, z. B. mangels die Verfahrenskosten tragender Masse

Schritt 3

Sanierung des Schuldners: finanzwirtschaftliche Sanierung / leistungswirtschaftliche Sanierung / ggf. Durchführung eines Planverfahrens (dann direkt zu Schritt 5)

oder

Übertragende Sanierung: Übertragung des Vermögens auf einen anderen Rechtsträger (ggf. Verwertung restlicher Vermögensgegenstände)

oder

Liquidation: Verwertung der Insolvenzmasse

Schritt 4

Verteilung des Verwertungserlöses an die Gläubiger

Schritt 5

Aufhebung des Insolvenzverfahrens

Quelle: Schulze & Braun (Stand 07/2005)


Merkblätter, Formulare & Info

Formulare, Vorlagen, Links und aktuelle Informationen aus dem Themenkomplex Insolvenz

Fragen, Beratungsbedarf?
Rufen Sie uns an.

0671.794960

Fax 0671.79496-10

info@insodrmaus.de

Montag bis Freitag: 9 bis 17 Uhr

Gut zu wissen

Mit ca. 79 % die häufigste Insolvenzursache:
fehlendes Controlling.